Beiträge von Leah

    Das hatte ich schon mal wo gelesen...hatte im Mai Termin beim Urologen, weil Nierenwerte nicht okay waren, die vor einer OP genommen wurden (hatte 2000 Nierenkarzinom).


    Stellte mich schon gleich so vor....vermutlich werden sie das nicht mögen, laut einem Bericht in der Zeitung, aber ich habe mal gegoogelt....er fand das gut.


    Denke auch, die Versuchung ist groß, gerade wenn man für einen Facharzttermin länger warten muß. Kenne noch ein paar Leutchen die das machen...die Erfolgsrate bei Dr. Googel liegt wohl so bei 50%...auf alle Fälle, kann man sich bei diesem Doktor selbst reichlich Angst einjagen...auf der anderen Seite aber auch gute Hinweise erhalten.
    Als mir z.B. 2004 die Schilddrüse entfernt wurde...bekam ich brav jeden Tag meine Schilddrüsentablette mit dem Frühstück serviert...hatte mich zuvor in einem Forum informiert, über die OP etc. jedenfalls stand da...nüchtern 30 Minuten vor dem Essen (so steht es ja auch im Beipackzettel, den man aber natürlich nicht hat bei all den Tabletten die man im Krankenhaus bekommt)...mein Kaffee war dann leider immer kalt und mein Tablett stand lange....
    Oder wenn eine Hausärztin Angst hat um ihr Budget, weil sie Strümpfe aufschreiben soll...vom Facharzt verordnet...sich auch nicht überzeugen lässt, dass das da nicht reinfällt...Googel, Betroffenenforen, alles Quatsch...


    Ich denke ein Arzt sollte das schon als positiv sehen, wenn ein Patient sich vorab informiert und dann gezieltere Fragen stellen kann. Allerdings sollte der Patient auch bedenken, dass der Arzt ihm/ihr nicht bei einem Termin eine Vorlesung in Medizin geben kann...das wäre für die wartenden Mitpatienten nicht gerade fair.

    Hallo zusammen,


    leider muß ich am Meniskus operiert werden. Hatte mir bereits letzten September "das Knie verdreht", war deswegen zwar beim Arzt aber außer "Abwarten und Tee trinken" erfolgte keine Reaktion "da man da eh nichts machen kann". Denke, sollte den Arzt wechseln. Nun war ich Ende März zum Einrenken und der Arzt, beiläufig erzählt " das Knie tut weh seit September" aber irgendwie auch schon an den Schmerz gewöhnt, gab mir eine Überweisung zum MRT. Gestern kam sein Anruf, Meniskus gerissen, muss bei Arthroskopie entfernt werden. Keine Ahnung wie lange das dauert, bis ich einen Termin in der Krankenhaussprechstunde bekomme...und da ich nicht wirklich googeln möchte, weil da meist eh nur die extremen Fälle schreiben, wollte ich mal hier nachfragen...vielleicht hatte ja schon jemand eine Meniskus OP und kann mir ein wenig berichten, wie das so war und wie lange er vom Gehen her eingeschränkt war.


    Liebe Grüße Leah

    Hallo Michaela,


    danke für die Rückmeldung. :-) Nun weiß ich, dass es nicht nur dort so ist, sondern wohl schon länger auch in anderen Krankenhäusern so gehandhabt wird.


    Ich kannte das überhaupt nicht...lag ja auch schon oft im Krankenhaus...von daher wäre ich auch nie auf die Idee gekommen nachzufragen und war jetzt schlicht geschockt, gerade weil immer die Wichtigkeit so betont wurde bei früheren Aufenthalten im Krankenhaus.


    Liebe Grüße Leah

    Hallo,


    wollte mal fragen ob ihr auch schon die Erfahrung gemacht habt.
    Ich war im Krankenhaus zur Operation...bekam meine "OP" Kleidung...aber keine Thrombosestrümpfe. Okay, ich hatte eine "kleine" Sache...aber auf der ganzen chirurgischen Abteilung habe ich niemanden mit Thrombosestrümpfen gesehen.
    Auf meinem Zimmer die Frauen trugen auch keine...
    Was mich schockte, eine der Damen lag nur, hatte ein neues Knie bekommen und Probleme mit einem Nerv, konnte jedenfalls den Fuss nicht abknicken...bekam wohl Lymphdrainage...aber keine Wickel, ein Kniestrumpf am "kaputten" Fuss (am Abend wurde er ausgezogen, war auch nur ein weißer Strumpf), am Anderen nichts.
    Ist das jetzt eine neue Weisung bzw. Sparmaßnahme oder mittlerweile unüblich, dass man Thrombosestrümpfe im Krankenhaus bekommt? Bei meiner letzten OP vor zwei Jahren bekam noch jeder Strümpfe und es hieß ja immer, dass das wichtig wäre.
    Würde mich mal sehr interessieren, vielleicht wisst ihr ja was darüber?


    Liebe Grüße Leah

    Hallo ihr Zwei,


    vielen Dank für eure lieben Wünsche. :-)


    Der Kurzurlaub tat wirklich gut und die doch recht heftigen Sturmböen, besonders an meinem Geburtstag, haben mich sämtliche bilanzierenden Gedanken vergessen lassen bzw. unmöglich gemacht. War fast den ganzen Tag draußen, reichlich durchgefroren, nett gegessen...ein wirklich sehr schöner Tag.


    Kabauz...Hausnotruf...oje, befürchte damit wäre meine Mutter nicht einverstanden. Meine Mutter empfindet sich nicht als krank. Sie nimmt ihre (reichlich)Tabletten und fertig. Selbst nach einer Augenoperation hat sie sich keine Ruhezeit gegönnt ( wenn man das eine Auge schließt, gibt es auch keinen Druck...also kann man Bügeln z.B. ihre Logik). "Falls was ist, rufe ich an...aber was soll schon sein?" Dass das z.B. mit ihrem angeschlagenen Herzen möglicherweise nicht geht...lässt sie nicht gelten oder will sie nicht wissen...jedenfalls kommt man ganz schlecht zu ihr durch und ich möchte auch nicht zu sehr drängen.


    Liebe Grüße Leah

    Hallo,


    "nun sind sie weg"...Mutter und Sohn sind wieder abgereist. Ich hatte mich im Vorfeld schon so auf ihren Besuch gefreut Meine Mutter reist nicht gerne alleine (in Gruppenreisen schon), jedenfalls kommst sie viel zu selten zu mir, obwohl wir ihr schon 120 Kilometer entgegen fahren, weil sie so nicht umsteigen muß, weil sie sonst wohl garnicht käme. Und nun war sie mal tatsächlich 10 Tage hier...und ich fand es so schön. Ich verstehe ja, dass sie so lange es geht ihre Eigenständigkeit ausleben will. Auch wenn da mal immer wieder die Angst ist, 365 Kilometer dazwischen, was ist, wenn mal irgendwas ist, sprich sie in der Nacht ausrutscht oder so...und so super gesund ist sie auch nicht mehr...
    Kurz vor Weihnachten wurde mein Sohn, der auch weiter weg studiert, überfallen. 5 Mann sprangen aus dem Gebüsch, warfen ihn mitsamt dem Fahrrad um und traten auf ihn ein, immer auf den Kopf. Wer weiß, wie es gekommen wäre, hätte er nicht als Handballtorwart sehr gute Reflexe und wären da nicht Passanten vorbei gekommen die die Polizei riefen, so dass die Täter flüchteten. Zum Glück ging alles "glimpflich" ab, sein Gesicht sah allerdings sehr nach Landkarte aus. Wir haben eine sehr tiefe Bindung und das Ganze hat mich extrem mitgenommen.
    Ein Tag vor dem Überfall starb ein sehr lieber entfernter Verwandter von mir. Das er nicht mehr lange leben würde, wußten wir. Zwischen Diagnose und Tod lag eine Woche, dass es so schnell gehen würde, war uns nicht klar. Eigentlich wollte ich ihn noch besucht haben. Er wohnt im Norden und da wir morgen eh zur Nordsee fahren, dachte ich, könnten wir einen Umweg machen und ihn noch einmal sehen.


    Ich fand dieses Jahr das Weihnachtsfest sehr intensiv. Mal alle mir ganz nahe stehenden Menschen an einem Tisch vereint. Viel Dankbarkeit, viel Liebe, viel Wärme. Vielleicht fehlen sie mir auch darum so sehr, weil alles so schön war und ich bin eh ein Familienmensch...am Liebsten alle beieinander. :-)


    Nun ist meine Mutter wieder zuhause, mein Sohn bei seiner Freundin im Ausland und morgen fahren wir an die Nordsee. Ich hoffe, die frische Brise und die neuen Eindrücke werden meine wehmütigen Gedanken, die ich, weil ich "Nulle", plus dazugehörigem bilanzieren eh schon habe, verjagen.


    Alles Liebe Leah

    Hallo Diebarna,
    Sheego bzw. Otto bzw. Heine haben auch Weitschaftstiefel. XL 42-54 cm Schaftweite oder XXL 53-56 cm Schaftweite. Habe mir letztes Jahr welche bestellt und konnte es kaum glauben...es gibt Stiefel da passen meine Waden plus Hosen rein. :-) Und ich muß sagen, die Qualität des Leders ist nicht schlecht und die Stiefel sehen in "echt" besser als auf dem Foto aus. Das Leder fühlt sich beim ersten Tragen zwar hart an, aber es wird sehr schnell weich durch die Körperwärme. Sie haben zwar kein Fussbett, aber ich bekomme meine Einlagen rein. Der Preis liegt so um die 120 Euro.
    Es gibt noch einen Weitschaftstiefelshop.de die haben auch gute Weiten, sind allerdings teurer.


    Liebe Grüße Leah

    Hallo,
    Bei gebrueder-goetz.de gibt es nette Damenschuhe (auch Gabor usw.) teilweise bis Größe 45 (fast alle bis Größe 43). Und zum gleichen Preis wie kleine Größen. Meine Cousine lebt "auf großem Fuß", die bestellt da immer...und ich bestelle da mittlerweile auch viel, da sehr netter Service und auch viel in Weite G oder H.


    Liebe Grüße Leah

    Schon allein diesen Spruch zu leben, ist nicht einfach.


    Wie oft hängen wir in der Vergangenheit fest, wie oft übersehen wir das Glück im "jetzt" und wie festgefahren sind wir oft in unseren Gewohnheiten...um das Offen sein zu leben?


    Habe die Kernaussage in einer Reha 2007 kennengelernt, arbeite seither daran, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.


    Nichtsdestotrotz ist der Spruch gut und richtig!

    Zu diesem Spruch passt ein anderer Spruch sehr gut...
    Meine Klassenlehrerin in der 5 Klasse sagte ihn zu uns Schülern...und er begleitet und leitet mich nun seit 39 Jahren. :)


    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"

    Oh ja, ich freue mich auch auf den Herbst. :-)


    Wir fahren erst Mitte September in Urlaub. Ich habe keine Lust, mich durch die Hitze zu kämpfen. Und wenn ich weg bin, will ich auch was sehen. So weiß ich, hier habe ich mein Klimagerät, mein hochgestelltes Fussteil usw.


    Im Sommer zu Hause zu sein, hat auch Vorteile. Es ist ruhiger ( wir haben fast nur Dauergriller Nachbarn) und auch in den Geschäften ist es gemütlicher. Wir haben ja erwachsene Kinder, sprich keine Schulpflicht und können es uns von daher aussuchen, wann wir Urlaub machen. So hat den jedes Alter auch sein Gutes. :-)


    Liebe Grüße Leah

    Oje Wicki.


    Ja Moonshine. :-) Ich war sogar ziemlich relaxt dabei...was mich selbst wunderte. :-)


    Ich liebe auch die vier Jahreszeiten, habe allerdings das Gefühl, mein geliebter Herbst geht flöten. Ich finde insgesamt schon, dass alles viel extremer wird.


    Und ja, 25 Grad wäre auch meine Wunschtemperatur für den Sommer.


    Liebe Grüße Leah

    Samstag, 39 Grad...Wasser muss sein. Eigentlich wollte ich ja an einen See, mein Mann wohl überhaupt nirgendwo hin. Er trödelte rum und hat sich Zeit gelassen, bis es für mich zu spät war für den See, denn Schattenplätze mit Seezugang sind eher rar und mit meinen Beinen geht nur Schatten.
    Das Schwimmbad bei uns war derartig überfüllt...also weiter in die Nachbarstadt. In dem Bad war ich zwar noch nie, aber egal, Hauptsache Wasser. War dann angenehm überrascht, ganz viel alter Baumbestand, alle sehr freundlich und voll war es auch noch nicht. Eindeutig mit der Betonung auf "noch nicht". Nach kurzer Zeit war es so voll, beim Schwimmen mußte man aufpassen, keine Beine in den Unterleib zu bekommen, vom Beckenrand angesprungen zu werden oder einen Ball an den Kopf zu bekommen. Also dann doch lieber Stunden am Beckenrand...dort hingen wir (fast nur Leute ab 40/50 plus) brav nebeneinander, fast wie Sardinen in der Dose :) und traten fleißig Wasser. Meine Achillessehne zickt nun auch nur ein klein bisschen. :) Wenn man eine Pause brauchte, drehte man sich zum Beckenrand und schaute...ich bin kein Glotzer und Gaffer...aber an alle hier, die Probleme haben wegen was auch immer ins Schwimmbad zu gehen...also in diesem Schwimmbad, an diesem Tag war kaum eine Frau perfekt. Es war jedenfalls richtig schön und die Hitze gut zu ertragen. Bevor mir Schwimmhäute wuchsen, ging es ab nach Hause.
    Ich wohne unterm Dach und wir haben zwei Klimageräte, die fleißig am Laufen waren. 25 Grad hatten wir...bis, ja wir saßen gerade beim Abendbrot..peng, Klimageräte aus. Kaum eine Steckdose ging mehr. Runter zu den Schwiegereltern, die eine Seite des Hauses ohne Strom. Garagen öffnen ging auch nicht mehr, und klar, die Tiefkühltruhen auch nicht. Zum Glück haben wir einen Bekannten der Elektriker ist. Angerufen und er kam...konnte aber im Haus keinen Fehler feststellen, außer das eine Phase fehlte...was auch immer das bedeuten mag...leider brauchten unsere Klimageräte wohl genau diese...
    Also bei unserem Stromanbieter angerufen, Störungsstelle...wir seien nicht die Ersten, ihre Leute seien schon vor Ort.
    Nach zwei Stunden war wieder alles okay...nur unsere Wohnung war ein Backofen... :) Ein Segen, dass ich meine Beine soviele Stunden im Wasser hatte, waren sie wenigstens gut erholt, um die Hitze zu ertragen, bis die Klimageräte wenigstens ein wenig runterkühlten.
    Gestern Abend dann, heftige Gewitter. Nun saß der Schwager ohne Strom, weil irgendwo der Blitz eingeschlagen hatte...unser Internet ging auch nicht mehr, Telefon auch nicht, Handy war klar...Akku leer..
    Naja, nun geht seit zwei Stunden das Internet wieder, kühler ist es heute auch...und vermutlich werde ich von diesem Wochenende noch meinen Enkeln erzählen. :)
    Liebe Grüße Leah

    Hallo Silberling,
    das hört sich ja nicht sehr schön an.
    Die Leute reden immer, nimm es dir nicht zu Herzen...sich auch nur darüber zu ärgern, verstärkt nur die Wichtigkeit ihrer Äußerungen... und das ist nicht gut für deine Tochter und somit am Ende auch nicht für dich.
    In all der Sorge und Aufregung, solltest du dich selbst nicht vergessen. Tu dir zwischendurch mal etwas Gutes, gönne dir eine tägliche "Auszeit" zum Durchatmen und Kraft holen. Noch ist deine Tochter kein Sozialfall und ich vermute, dass wird sie auch nicht werden. Es liest sich doch sehr schön, wir ihr als Familie versucht sie aufzubauen und aufzufangen. Das ist doch sehr positiv und nicht unbedingt üblich. Darüber kannst du dich freuen und darauf aufbauen.


    Viel Kraft und alles Liebe Leah

    Hallo Silberling,
    schön, ich freue mich für dich.
    CMD habe ich auch seit einem Jahr, was sich lange aufbaut braucht halt seine Zeit, aber das wird jetzt auch bald enden.
    Osteopathische Behandlung habe ich von Zeit zu Zeit, hilft mir sehr. Habe allerdings die Erfahrung gemacht, nur einmal reicht nicht bei mir...also Schmerzen kommen wieder, abgeschwächt und in längeren Intervallen...aber gut ist, man weiß jetzt was gut ist und gut tut...:-)
    Weiter einen erfolgreichen Weg zum "Leben ohne Schmerz"...und einen tollen Urlaub.
    Liebe Grüße Leah

    Hallo Silberling,
    drei Fachärzte heißt drei Fachrichtungen oder drei Zahnärzte mit verschiedenen Spezialgebieten?


    Ich hatte über 20 Jahre eine zu hohe Backenzahnkrone, die Schmerzen/Verspannungen haben sich über Jahre aufgebaut, am Ende gingen meine Gesichtsschmerzen nur noch mit Schmerztabletten. Zum Glück hat es mein Zahnarzt erkannt, davor war ich bei einigen Zahnärzten (Umzug/Praxisaufgabe...also nicht gezielter Wechsel), niemand merkte es. Glückssache? Ich glaube schon. Ist ein minikleines Puzzleteil und wurde über den Umweg "Knirscherschiene" entdeckt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, dass das jemals aufhört.


    Du hast keinen Grund, den Glauben an dich zu verlieren. Umso weniger du an dich glaubst, umso anfälliger wirst du für äußere Einflüsse.
    Außerdem erkennst du ja auch, dass du dich mit Dr. Google nur unnötig in Aufregung versetzt. Mir geht es da auch wie Wicki, man macht sich unnötig verrückt...auf der anderen Seite ist es so verführerisch, keine Wartezeiten, habe ich auch schon so oft gemacht. Und meist machte/sagte der Arzt dann ganz anders als Dr. Google.
    Allerdings frage ich mich manchmal...warum bringt man Dr. Google soviel an Vertrauen und den Diagnosen der realen Ärzte soviel an Misstrauen entgegen?


    Es gibt Menschen die haben eine sehr starke eigene Körperwahrnehmung und dann wird es schwierig.


    Wünsche dir auf alle Fälle, dass das Rätsel sich bald löst und die Schmerzen aufhören.
    Liebe Grüße Leah

    Hallo HR,


    heute erst gelesen, auch von mir die besten Genesungswünsche. Alles braucht seine Zeit und dafür wünsche ich ihnen Geduld, Ausdauer und Optimismus.
    Liebe Grüße Leah