Beiträge von emmapie

    Zitat

    Hallo Sonja, bzw emmapie!!



    Magst Du schildern, wie es dazu kommt, dass du die Phlebologin als äußerst unverschämt bezeichnest?



    Ach eigentlich habe ich inzwischen damit abgeschlossen. Ich habe mich ja auch beider Ärztekammer über sie beschwert. Die Bewertungen dieser Ärztin im Netz sagen auch so einiges...

    Die Frau ist eben extrem direkt und extrem launisch.


    Sie hatte an diesem Tag viele Notfallpatienten und sehr viel zu tun. Mein Termin war um nachmittags und ich kam abends als letzte Patientin dran.
    Sie stellte sich mir nicht einmal vor, sondern wollte das alles nur schnell zum Ende bringen - das merkte man!

    Vorher lag ich halbnackt auf einer Bahre in einem sterilen, kalten Zimmer was einer Pathologie ähnelte. Eine Frau kam rein - Ärztin? Helferin??? - ich wußte es nicht, verkabelte mich an den Fesseln und ging wortlos wieder.

    Dann betrat irgendwann, gefühlte Stunden später eine andere Frau den Raum, die ich als die Ärztin von der HP erkannte.

    Sie sagte unter anderen: "Lassen Sie sich ein Magenband legen..." und "In ihrem Alter schaffen Sie es ohnehin nicht mehr auf normalem Wege abzunehmen!"


    Auf meine Frage nach Kompressionsversorgung notierte sie flugs eine Tel.Nr und drückte sie mir in die Hand mit den Worten: "Hier - gehen sie zur Venensprechstunde. Ich kann ihnen da nicht helfen."
    Keine Erklärung, was und wo diese Sprechstunde ist - nichts.

    Ich hatte das Gefühl, Fragen waren hier unerwünscht!


    Der Gipfel an Unverschämtheit war jedoch ein privates Telefongespräch, was sie im Nebenraum führte und von dem ich dummerweise jedes Wort mitbekam. "Du kannst die Flasche Wein schon öffnen, ich bin in 5 Minuten hier fertig und dann komm ich nach Hause..."


    <X


    Ich war nach meinem persönlichen Verdacht auf Lipödem das allererste Mal bei einer Fachärztin, die mich in ein paar Minuten abfertigte und wirklich Null Interesse hatte, mir weiter zu helfen.
    Da war man schon arg enttäuscht. :wacko:


    LG Sonja

    Zitat

    Besuch doch im März die bundesweiten regionalen Lymph- Tage, da findest Du Ausstellungs-Tische sämtlicher Hersteller.

    Ich war im Oktober hier auf einem Lymphtag und konnte mich gut informieren. Da wäre meine Sanifrau besser auch mal hingegangen *lach*


    Zitat

    Nicht gleich wechseln, Vertrauen, gegenseitig, muss sich aufbauen!

    Da hast Du nicht ganz unrecht, aber ich dachte wenn wechseln, dann lieber gleich, bevor die nächste Versorgung in einem halben Jahr wieder nichts wird...

    Na mal sehen...

    LG Sonja

    Zitat

    Wie funktionieren denn Würstchen und Rouladen vegan? Gibt es da auch schon einen Tofuersatz o.ä.?


    "vegan" ist ja zum Glück nicht immer aus Tofu!! :S Aber entsprechenden Tofuersatz gibt es längst.
    Ich allerdings bevorzuge texturierte Sojaprodukte zumindest bei den Rouladen. Schau mal hier wäre so ein Rezept:



    Die Würstchen sind ein Fertigprodukt, welches meiner Meinung nach einer "echten" Bockwurst am ähnlichsten ist.

    Die wäre in dem Falle dann aber auch nicht aus Tofu sondern aus Seitan. :thumbsup:

    LG Sonja

    Diagnosestellung wurde bei mir von einer äußerst unverschämten Phlebologin gemacht, die Bestätigung und alle weiteren Untersuchungen tätigt eine Angiologin, die mir auch die regelmäßigen MLD Rezepte ausstellt. :thumbup:

    LG Sonja

    Ich habe erst die 2 Versorgung.

    Die erste bekam ich in der REHA: Auf meinen ausdrücklichen Wunsch Strumpfhose, offene Zehen, CCL 2

    Die Hose passte wirklich perfekt, die Wechselversorgung leider gar nicht.

    Anleiten zum Anziehen kann mich eh keiner, weil ich körperbehindert bin (fehlen der li. Hand und ein Stück vom Unterarm)

    Somit habe ich meine eigene Technik.


    Wenns mal schnell gehen muss, hab ich das Teil in 12-16 Minuten an. :saint:


    Inzwischen bekam ich OS Strümpfe und Caprihose, was beim Toilettengang wesentlich angenehmer zu händeln ist!

    Ich sah mir einige Sanitätshäuser an und entschied mich letztendlich für das, wo ich den Eindruck hatte, die Sanitätsfrau ist kompetend und mir sympathisch.
    Leider hat es mit der Wechselversorgung ewig gedauert, bis die Strumpfhose endlich halbwegs passte und das auch nur, weil eine Fachfrau vom Hersteller kam und Anleitung beim messen gab. :wacko:
    Im Frühling habe ich Anspruch auf eine neue und werde wohl das Sanitätshaus wechseln - auch wenn die Frau dort sich sehr bemühte, aber ihr Fachwissen ließ einfach zu wünschen übrig. :thumbdown:

    Ich wußte aus diversen virtuellen Selbsthilfegruppen etc. was es so gab bzw was für mich in Frage kam, was man von der Sanifrau leider nicht sagen konnte.
    Nun ja... Frau lernt dazu! :P

    Trotzdem werde ich mich wohl nie mit der Kompression anfreunden können - egal ob Strümpfe oder Hose... ?(

    LG Sonja

    Wir essen am Hl. Abend auch Kartoffelsalat mit Würstchen, am 1. Weihnachten: Rouladen, Klöße & Rotkohl und zum Nachtisch Spekulatius-Tiramisu.
    Am 2. die Reste aus dem Kühlschrank, ein bißchen Antipasti... :S

    Natürlich tierleidfrei und vegan! :thumbup:


    LG Sonja

    Also ich bin ja de Meinung "Weniger ist oft mehr" und creme nur bei Bedarf, d.h. wenn ich das Gefühl habe, die Beine könnten es mal wieder gebrauchen.

    Jeden Abend noch alles einzucremen - nee, da bin ich oft zu müde!! :wacko:

    Wenn ich creme, dann entweder mit einer Körperlotion von der Fa. Schoeneberger (duftet herrlich nach Kaktusfeige, Naturkosmetik und sehr reichhaltig) oder ich nehme reines Mandelöl von Kneipp. Dann ziehe ich mir nachts eine alte Leggings über und so kann alles schön eindringen.
    Fußpflege genauso: Eine gute Fußcreme (meine derzeit von Burt´s Bees) dann dicke Wollsocken an und am nächsten Tag ist die Haut wieder geschmeidig! :)

    LG Sonja