Beiträge von Trudi

    Hallo, Bob,


    eine zweite Quelle sich zu erkundigen, wäre vielleicht auch der zuständige Integrationsfachdienst des LVR für Deinen Wohnort.

    Nachteile fallen mir nicht unbedingt ein, anscheinend weiß Dein Arbeitgeber sowieso über die Behinderung und den Grad Bescheid oder wie kommt sonst die Vertrauensperson zu der Frage? In der Regel ist es auch klug, den Arbeitnehmer zu informieren. In Deinem Fall wird es wahrscheinlich so sein, dass die Umschulung ja Dein Lymphödem/Lipödem "berücksichtigt" hat und Du nun eine passende Tätigkeit ausführen kannst.

    In meinem Verständnis gibt es für den Arbeitgeber u.U. sogar Vorteile, die Dich als Arbeitnehmer interessant machen. So braucht er bei einer Gleichstellung keine Ausgleichsabgabe zahlen und es könnten bei Bedarf Fördermittel in der Ausstattung des Arbeitsplatzes beantragt werden.

    Aber wie gesagt, dass ist nur mein wenig juristisch geschultes Verständnis. (Uli29 hat natürlich Recht, die Vorteile eine Woche Urlaub oder eine andere Wertung bei der Rentenzeit gibt es nicht)


    Viele Grüße von

    Trudi