Beiträge von Dauli

    Aber das ist doch keine Lösung!!!


    Nicht jeder kann das bezahlen! Ich weiß nicht einmal, ob das zulässig ist, eine Leisung privat in Rechnung zu stellen,....

    Privatversicherte bekommen doch auch eine Rechnung, warum kann ich sie dann nicht selbst bezahlen,statt sie bei einer Versicherung einzureichen ?

    Mir ging es um die Diagnose und die Verordnung von Kompression, welche seitdem von meiner Kasse anstandslos (mit Arztbericht) übernommen wird.

    Heilig Abend : Kartoffelsalat (weltbester von meinem Mann) dazu Schnitzel

    die Feiertage : Rinderroularden mit Soße, Rotkohl, Rosenkohl, schles. Klöße und als Dessert Welfenspeise

    habe den Luxus, das mein Mann kocht und ich "nur" die Welfenspeise zubereite (d.h. die Weinschaumsoße knüppelt auch mein Mann hoch, mein Rücken streikt ja schon seit nunmehr drei Jahren)

    Genau Griselda, irgendein Finger ist immer am Aufplatzen und immer nur im Winter.

    Mein Hausarzt macht was möglich ist, werde ihn mal darauf ansprechen. Danke für den Tipp. Obwohl mir ein Tipp wid man das abstellen könnte lieber wäre :*

    mein Arzt war Orthopäde Schwerpunkt physik. und rehab. Medizin + Lymphologe, leider geht er ab Freitag in seinen verdienten Ruhestand, d. h. 350 Lymphpatientinnen suchen einen neuen kompetenten Arzt!

    Max. 2x/Woche duschen oder baden, danach einölen und kurz abduschen, vorsichtig abtrocken, mit Lotion für trockene Haut eincremen, Hautfalten und gereizte Haut (meist Oberschenkelvorderseiten, warum auch immer) mit Cortisoncreme behandeln, in schlimmen Phasen täglich, an den anderen Abenden nur Eincremen.

    Seitdem geht's meiner Haut relativ gut.

    Urea vertrage ich nicht, teure Spezialprodukte helfen nicht besser wie mein Babyöl (nur ein bestimmte Marke🙄).

    Nur gegen meine aufgesprungenen Fingerkuppen jetzt im Winter hab ich noch nichts effektives gefunden, die tun beim Anziehen der Kompri höllisch weh.

    Oberschenkelstrümpfe+Bermuda (bis unter die Brust) dazu Armlinge und Handschuhe alles Flachstrick in CCL 2.

    Handschuhe mit Grip erleichtern das Greifen, Hochziehen und Zurecht zuppeln. Dank chron. Rückenleiden, brauche ich morgens mindestens 30 min für Strümpfe und Hose, nach Mld (da sind sie ja etwas weiter 😘) reichen 15-20min, ohne Anziehhilfe mind. 5 min pro Strumpf länger. Mein Rücken schreit nach Atempausen und morgens nach einer 20 minütigen Verschnaufsphase in Stufenlagerung.

    Die Armlinge schaffe ich nur mit meiner genialen Anziehhilfe Doff'n Donner von Sigvaris. Pro Arm mit Aufziehen auf den Donner max. 2 min.

    Der Pflegedienst meiner Mutter liebt den Donner auch. Nachdem sie meinen Ausprobieren konnten, musste ich ihnen einen besorgen. Wenn man nach einigen Versuchen den Dreh raus hat, geht es ruck zuck und bis zum Knie sitzen die Strümpfe sofort gut. Lange Strümpfe müssen ab Knie dann "normal" weiter hochgezuppelt werden.

    Nein, ich hatte schon als Kind dicke Beine, wie meine Mutter auch. Meine Arme und Beine waren immer mit dicken blauen Flecken übersät. Dazu kamen mit Beginn der Ausbildung Krampfadern dazu. War soweit kein Problem, erst nach der Schwangerschaft als ich 30 war, bin ich regelrecht explodiert und meine Beine schwollen über Tag an. Ich bekam Rundstrick wegen CVI und den Rat wie immer:weniger essen und mehr Bewegung. Dank Jojoeffekt nach unzähligen Diäten (ich habe bei 1000 kcal/Tag zugenommen!!!! ) landete ich dann irgendwann bei einem Gewicht wo nichts mehr ging. Die OP war meine Rettung.

    Vom Lip hab ich erst aus dem Internet erfahren, als die Beine wieder dicker wurden trotz Gewichtsabnahme,und habe mich in allem wiedergefunden was das Lip ausmacht. Dann hab ich mir einen Lymphologen gesucht, der mir die Diagnose bestätigte.

    Habe seit 2013 einen Schlauchmagen, insgesamt 75 kg + 15 cm weniger Oberschenkelumfang - >zum Ende der Abnahme wuchs der Umfang wieder ->recherchiert was es sein könnte

    - >Diagnose im Mai 2015 : Lip-Lymphödem Stadium 2, seit 2017 auch an den Armen sehr schmerzhaft

    Hallo Vanilla,

    ich würde jetzt schonmal in der Klinik anrufen und einfach nachfragen was für Unterlagen und Überweisungen sie brauchen und wielange die Wartezeit auf einen Termin ist.

    Dann kannst du dir rechtzeitig einen Termin nach der Schwangerschaft geben lassen.

    Ich wünsche dir, daß du trotz aller Probleme noch eine schöne "Kugelzeit" hast und alles mit einem gesunden Baby im Arm endet.

    oder am zu engen Abmessen -- bitte das Sanitätshaus zur Kontrolle aufsuchen

    und es gibt Kniekomfortzonen, gerade für Leute die viel sitzen müssen genial,

    dann ist allerdings rund ums Knie die Kompression etwas geringer, bei Lymphbeteiligung weniger geeignet oder wenn, wie bei mir, es rund ums Knie schon sehr massiv ausgeprägt ist. Da brauche ich gerade die Kompression, sonst kann ich noch schlechter laufen.

    Ich soll nach 2 Beinlipos in der besagten Klinik a) geheilt sein und b) nie wieder Kompression anziehen müssen, auch mit Hinweis auf Lymphbeteiligung und CVI, bräuchte ich keine mehr.

    Da gehe ich lieber zum Arzt, der mind. 3-5 OPs für nötig hält, ich trotzdem meine Kompri tragen muss und mit der Aussicht das mein Lymphsystem weiter geschädigt werden könnte, dafür schmerzärmer sein werde (im besten Fall schmerzfrei).

    gegen warme Sommertage habe ich nichts,im Gegenteil,nur wenn es so kalt wie am Samstag ist,da mag ich auch Lebkuchen zum Kaffee, den man auf der Kirmes auch im Hochsommer kaufen kann