Faszienrollen bei Lipödem und Lymphstau hilfreich?

  • Die Behandlung mit Faszienrollen (oder manuellen Bindegewebsmassagettechniken) sind anfangs durchaus unangenehm bis schmerzhaft. Wer empfindlich ist, sollte mit weniger Druck und weicheren glatten Rollen beginnen und sich zu härteren Rollen mit Stuktur und höherem Druck/Gewicht hocharbeiten.


    Für sehr druckempfindliche Lipödempatienten evtl. nicht geeignet.

  • Hallo,

    jeden Abend mache meine Dehnungs-/ Yogaübungen. Dabei setze ich auch mehrmals in der Woche die Faszienrolle ein.

    Dabei nehme ich nur die Rolle mit der glatten Oberfläche, da ich sehr dünn bin. Das wurde mir so empfohlen. Für die gewellte Form braucht es ein wenig mehr Polster.

    Zu Beginn der Anwendung und je fester das Bindegewebe NOCH ist umso schmerzhafter die Anwendung. Ich kann aber wirklich sagen, dass es bei mir nicht lange gedauert hat bis ich mit einem Lächeln im Gesicht damit arbeiten konnte ;):)


    Es ist mMn sehr wichtig sich eine Einführung und Übungsanleitung bei einem guten Therapeuten geben zu lassen. Unser Lymphgefäße sind eine "sensible Angelegenheit" ... mit zu viel Druck, mit falsch eingesetzter Druckrichtung, mit dem Einsatz vom kompletten Körpergewicht kann man sicher das Gegenteil bewirken und sich Schaden zufügen ....


    Ich nutze auch noch den Blackball sowie den Duoball, um einzelne Muskelgruppen zu behandeln. Seither habe ich bspw. keine Nackenverspannungen inkl. Kopfschmerzen mehr. Die Rolle nutze ich auch viel für den Rücken, denn wenn dort die Faszien frei sind wirkt sich das sehr positiv auf die Beine aus ... alles hängt zusammen. Es gab eine sehr informative Doku über Faszien auf Arte - vielleicht findet man diese auf der Mediathek noch.


    Ich möchte das Faszientraining nicht mehr missen, weil meiner Meinung nach nicht nur das Muskeltraining wichtig ist sondern genauso die Muskeldehnung und die Behandlung des Bindegewebsnetzwerkes.

    PS: Wichtig ist auch der gezielter kurzfristiger Einsatz, weil die Anwendung die Durchblutung anregt.

  • Ihr Lieben,

    vielen herzlichen Dank für Eure Tips zu Faszienrollen beim Lymphödem.

    bitte in Ödemgebieten die Rollen, wenn überhaupt, sehr vorsichtig einsetzen.

    Generell sind "intensive" Massage- und Therapietechniken in gestauten Regionen kontraindiziert um eine starke Mehrdurchblutung zu vermeiden.

    Genau! Deshalb dürften Vibrationsplatten auch nicht gut sein!

    Unser Lymphgefäße sind eine "sensible Angelegenheit" ... mit zu viel Druck, mit falsch eingesetzter Druckrichtung, mit dem Einsatz vom kompletten Körpergewicht kann man sicher das Gegenteil bewirken und sich Schaden zufügen ....

    Da hast Du recht, deshalb sind Lymphamaten bei uns ja oft kontraproduktiv, weil neue Schäden verursachend!

    Einfach bestellen und ausprobieren.

    So teuer sind die Dinger doch nicht! Zur Not kann man auch zurückschicken.

    Ich konnte in der Selbsthilfegruppe und in meiner Physiopraxis zwei verschiedene "Nudelhölzer" ausprobieren und werde mir jetzt das "weichere" mit wellenförmiger Struktur bestellen.