Wer kann mir Tipps zum schonenden anziehen der Strumpfhose tagsüber ohne Handschuhe geben?

  • Hallo...,
    bin neu hier...
    Habe seit April die Diagnose Lipödem diagnostiziert bekommen... Seit Ende Mai habe ich meine Kompressionsstrumpfhose.
    Komme eigentlich ganz gut damit zurecht.
    Das anziehen in der Früh bereitet mir keine Probleme.
    Jedoch Tagsüber hab ich keine Handschuhe zur Hand, das anziehen funktioniert auch ohne, aber ich möchte die Strumpfhose nicht kaputt machen. Da ich gesehen habe dass sich schon jetzt kleine Stellen bilden an denen das Gewebe dünner wird.Ist das normal?
    Wie macht Ihr das?
    Kann mir jemand Tipps geben?


    Vielen Dank für Eure Hilfe


    Liebe Grüße
    Ariane

  • Hallo,und willkommen hier im Forum.


    Also ich bin auch im Verkauf tätig und ziehe meine Hose und die Strümpfe immer ohne Handschuhe an. Wichtig ist das du deine Fingernägel kurz hälst.Und dann immer stück für stück nach oben ziehen .Ich gehe davon aus das du Flachstrick trägst. Es ist alles eine Frage der Gewöhnung aber man gewöhnt sich ja an alles. Ich trage die Versorgung von Jobst und muss sagen da ich mit diesen bis jetzt die beste Versorgung habe.


    Das sie beim täglich tragen leiden, ist normal, deswegen ist es auch wichtig das du dir eine zweite Versorgung(aus hygienischen Gründen) verschreiben läßt.


    LG Angela

  • Manche KSH- Trägerinnen benutzen dafür diese dünnen Einweg- Latexhandschuhe, die kann man unauffällig in die Tasche stecken.
    Vielleicht mal ausprobieren? Ich hab damit keineErfahrung, nehme immer die Bauernfeind- Handschuhe.

  • Wenn sich jetzt schon Stellen bilden, ist die Qualität aber nicht sehr gut.
    Ich habe lange Nägel und noch nie Probleme mit den Strumpfhosen bemerkt. Wie die anderen auch schon sagten, immer langsam stück für Stück und ich zieh sie immer auf links und dann hoch. Das ist weitaus einfacher, als auf rechts und dann hochziehen, finde ich.