Beiträge von mariehelen

    stimmt.....wusch weg:... nicht nur Beiträge...es verschwinden auch Personen...mmmh?...
    - Kilos verschwinden nicht so einfach... Heute hab ich einen Gurkenfastentag eingelegt:
    Morgens eine ganze schöne knackige Gurke zum Frühstück
    Mittags ein schönes Gurkengemüse mit Dill
    Abends Gurkensalat Buttermilch-Joghurt Dressing
    Zwischendurch ist das auch mal eine Möglichkeit ... bei der Hitze!


    es grüßt mariehelen

    Liebe maranda,
    Naja, das mag durchaus so sein, wenn es dann zur Gewohnheit geworden ist.
    Ich machte auch die Erfahrung nach meiner 5-6stündigen Esspause: Da dachte ich früher,ich würde das nicht aushalten und meine Gedanken drehten sich in den Fastenstunden NUR ums Essen, aber nach einer gewissen Zeit hat sich der Körper so damit abgefunden, dass es eben Nix gibt! Und ich esse nicht übermäßig danach!
    Sonntagsgrüße von mariehelen

    Einen Tag fasten, einen Tag essen

    Kenne dieses Buch nicht, aber die Diät- Idee hört sich nicht schlecht an, lässt sich z.B. schnell umsetzen und spart Geld + Zeit und soll wirkungsvoll sein.
    Früher in der Steinzeit hatten die Leute ja auch nicht jeden Tag zu essen - einmal nach einem Jagderfolg gab‘s übermäßig
    und dann wieder war Fasten angesagt.


    - Was aber heutzutage z.B. die Galle oder der Kreislauf oder das Herz - oder das Ödem dazu zu sagen hat :?:


    Intermittierendes Fasten - diese Idee gibt es ja schon lange,
    und es ist meines Wissens nicht erwiesen, ob sie sinnvoll, wirkungsvoll und gesund ist.
    Und dann kommt’s auch sicher darauf an, was und wie viel man am Esstag zu sich nimmt:
    Die Gefahr, dass man sich an dem Tag „vollfrisst“ um den nächsten Fastentag überstehen zu können, müsste auch berücksichtigt werden… :rolleyes:

    Ja Lexi, 5 Stunden Esspause mach ich immer noch!
    war nicht einfach: Anfangs hatte ich während der 5 Stunden NUR ans Essen gedacht. Inzwischen hab ich mich dran gewöhnt und/oder mein Körper hat sich drauf eingestellt, ich brauch 5-6 Std. lang nix mehr :thumbup:


    Silberling, deine Fotos hab ich mir angeschaut. Ist ja unglaublich: 23 Kg! Doppelt soviel, wie ich. Klasse!
    ich bin motiviert:mal sehn ob ich dich einholen kann. Ich hab auch ganz wenig Fotos von früher, Hast recht: schade eigentlich!

    hallo und guten Abend liebe Abnehmgruppe,


    ich war erfolgreich: habe nun 12 Kilo abgenommen! Bin stolz wie bolle und mir gehts sooo gut!


    Kochen und Geniessen sind nach wie vor meine liebsten Hobbys und es drehn sich meine Gedanken immer ums Thema Essen!

    Zitat

    ....Und bei zwei Tagen des Nicht-Aufpassends gehts wieder nach oben mit dem
    Gewicht-logisch.Es ist eine Lebensaufgabe glaube ich und wer sagt es ist
    einfach, dem glaube ich das nicht.


    Gruß silberling

    @ickebindit: Der Geschmack von Kurkuma ist verhalten scharf, mildwürzig, ingwerähnlich und leicht bitter.
    Bei chefkoch.de finden sich 795 Rezepte mit diesem herrlichen, gesunden Gewürz.
    Man kann mit dem Gelbwurz-Pulver auch viele Gerichte farblich aufwerten, wie zum Beispiel Reis oder Risotto.


    @hippolein: Sesammehl ist wirklich eine gute Alternative zu Weizenmehl, nicht nur in der Lymphödemikerinnenküche,
    wegen seinem hohen pflanzlichen Eiweißgehalt und den vielen Ballaststoffen

    Heut abend gabs die Brokkolisuppe von hippolein! -hab sie nur ein bisschen abgeändert:
    zuerst hab ich noch eine feingehackte Zwiebel in etwas Olivenöl angedünstet, die Suppe mit Meersalz und Kurkuma statt Curry gewürzt, frischen Peterling aus dem Garten drübergestreut: war seeeehr gut !!!


    Morgen könnt es dann das Spaghettigericht mit Ingwer von silberling geben! hört sich wirklich "superlecker" an.


    Danke!

    Mag ich auch sehr gerne


    Kurkuma hat eine, die Magensaftproduktion anregende Wirkung und hilft gegen viele Volkskrankheiten.
    Es enthält ja den Farbstoff Curumin, dem eine krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkung zugschrieben wird
    und das in der Alternativmedizin gegen zahlreiche Krankheiten, wie Alzheimer, Arthrose, Krebs und Diabetes eingesetztwird und helfen kann.


    Wichtig zu wissen ist,
    dass der Wirkstoff Curumin schlecht wasserlöslich ist und deshalb Kurkuma immer zusammen mit Öl verzehrt werden sollte.
    Die Gelbwurzel(Curcuma longa) gehört zu den Ingwergewürzen.


    Und Ingwer ist auch so eine tolle Knolle:
    Ich mag Ingwer gerne und bereite mir jeden Morgen einen Krug Ingwerwasser zu:
    dafür einfach ein Stück (Menge je nach Geschmack - mild oder scharf) von der frischen Knolle kleinschneiden
    und mit heißem Wasser übergießen.
    Über den Tag verteilt trinken. Gut bei Heißhungerattacken, verdauungsfördernd, wärmend, energetisch anregend,
    entgiftend und reich an Mineralien und Vitaminen.


    Nur wer an Gallensteinen leidet soll nicht zuviel damit würzen, oder ganz auf Ingwer und Kurkuma verzichten

    Zitat

    Kakao ist ein absolut gesundes Lebensmittel. Besonders der Liquor.

    das klingt ja interessant - hab ich noch nie probiert - und ich hab schon viiiel probiert! :whistling: 

    danke auch fürs Brotrezept! wird auch mal getestet!

    Mutige Menschen - wie Sie - braucht das Land!
    und Pfui Deibel,Ihr gefühllosen Schreibtischtäter….


    Gute Heilungswünsche für Ihre Patientin
    Und für diezahllosen Menschen, die zusätzlich zu Ihrer Erkrankung,
    unter und wegen dieser skandalösen Zustände und
    offensichtlichen Fehlentscheidungen des MDK + der KK
    und dieses kranken („Gesundheits“-) Systems leiden müssen,
    Mut,Kraft und Hilfe bei Widerspruch und evtl. Gang zum Sozialgericht.


    Ihnen, Herr Dr. Katz und Allen, die sich wehren: Viel Erfolg und Durchhaltevermögen!


    Vielleicht wäre die Information der Redaktion des Magazins „Kontraste“ für diesen Fall auch hilfreich:
    http://www.rbb-online.de/kontraste/redaktion/xx.html

    hallo @all
    Mit Nordic Walking +aquafitness und mit Ernährungsumstellung (Kohlenhydrate NIE am Abend + 5 Std. Esspause)habe ich nun seit dem 23.04. Fast 8Kilo geschafft!
    ABER leider eben nur im Gesicht, Brust und Oberkörper - meine Beine + jetzt auch meine Arme werden eher dicker!und schmerzen immer mehr! :evil:

    Die Backzeit ist für küchenfertig vorbereitete Scholle gedacht! War wunderbar ! hab noch einige Butterflöckchen drauf verteilt. (Sorry,hatte aus Versehen "Filets" geschrieben = inzwischen verbessert)

    mariehelen, 15-20 min im Ofen, ist der Fisch da nicht total trocken? Wenn ich sie mit Butter in der Pfanne mache, von jeder Seite 2-3 Min, je nach Dicke. Für uns muß der Fisch noch glasig sein, gerade so durch.

    Ja - das ist richtig: kommt mir jetzt auch arg lang vor, ich hab das schon länger nicht mehr gemacht...die Zeit hab ich nicht mehr so in Erinnerung :huh: Bitte ausprobieren und ggfs früher rausnehmen. Ich werds morgen machen und die Backzeit nachreichen.


    Maischolle würde morgen gut passen!


    Hier noch eine Zubereitungsidee:


    Maischolle mediterran

    Die kaltabgebrausten, küchenfertigen Schollen mit Pfeffer und Meersalz würzen und mit Zitronensaft beträufeln.
    Den Fisch auf ein Bachblech legen und mit Scheiben von Zitronen,roter Pfefferschote, Knoblauchzehe und Frühlingszwiebel-Grün belegen.
    Senfkörner, Fenchelsaat, Chili, Knoblauch, in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen,
    dann Kirschtomaten und geschnittene Frühlingszwiebelca. 2 min darin braten,
    mit Rosmarin und Pfeffer und Salz würzen und Alles über die Schollen gießen.
    Im vorgeheizten Backofen 200° - 220° bei Ober- und Unterhitze a. d. 2. Schiene von unten ca. 15 - 20 min garen.
    Mit einem frischen gemischten Blattsalat, mit einer Sauce aus Knoblauch, Safran, Joghurt, Olivenöl, Zitronensaft,Pfeffer und Salz servieren.


    Guten Appetit und einen schönen Feiertag

    Halloo und guten Abend
    ich freu mich so: habe nun schon 5 Kilo abgenommen!
    Morgen geh ich das erstemal in die Aquafitnessgruppe - bin gespannt ...
    und hab' etwas Angst vor meiner eigenen Courage... :rolleyes: 8)