Antibiotika

  • Hallo zusammen!


    in meinem letzten Urlaub hat ein Insektenstich sich so entzündet, dass daraus ein schönes Erysipel wurde. Zum Glück hatte ich ein Notfallantibiotika dabei, das mir mein damaliger Hausarzt vorsichtshalber mitgegeben hat (war in seinem Schrank und er kann nicht mehr sagen welches).


    Jetzt geht es nächste Woche in die Toscana und ich wollte mir ein "Notfall-Antibiotika" verscheiben lassen. Dies war/ist auch kein Problem. Die meisten sind jedoch mit einem Penicillin kombiniert. Da ich eine Penicillinallergie (Atemnot und Erstickungsgefahr) habe, wissen wir nun nicht welches Medikament verschrieben werden soll. Die Vorschläge meiner Phlebologien sind alle mit Penicillin.


    Ich möchte aber, nach meiner Erfahrung von letztem Jahr, nicht ohne fahren. Hat jemand einen Tipp welches Medikament da helfen könnte.


    Liebe Grüße
    Gabi

  • Hallo,
    also Antibiotika weiß ich jetzt nicht, aber meine Physiotherapeutin hat mir empfohlen immer ein Haut Desinfektionsmittel für Mückenstiche, Kratzer und dergleichen dabei zu haben, damit es erst gar nicht zu einer Entzündung kommt.
    Gruß
    Sabine

  • Hallo Sabine,


    Danke für Deine Antwort!


    Desinfektionsmittel ist selbstverständlich, habe ich immer dabei. Aber leider hat das nicht ausgereicht. Bei einem Stich, Kratzer usw. habe ich sofort eine Entzündung. Zu Hause ist die dann das kleinere Problem. Weil meine Ärztin direkt greift. Im Ausland ist es jedoch sehr schwierig, daher lieber ein Antibiotika. Die Frage ist nur welches, wegen meiner Allergie!


    Gruß
    Gabi

  • Auch ich leide unter einer Penicillinallergie.
    Das ist in meiner Patientenakte vermerkt und ich bekomme Anderes.


    Es gab nie Probleme, aus der reichhaltigen Produktpalette der Pharmaindustrie ein Mittel verordnet zu bekommen, das ich gut vertrug. Deshalb verstehe ich das Problem der Auswahl nicht.
    Dran bleiben und nachfragen!


    Es versteht sich von selbst, bei guter Verträglichkeit bei einem Produkt zu bleiben, um Resistenzen vorzubeugen.


    Allgemein kann man feststellen, dass die Insekten wohl nicht die saubersten Saug- und Stechwerkzeuge besitzen und deshalb auch das nachträgliche Desinfizieren der Einstichstelle oft wenig bringt.


    Ich bin dazu über gegangen, Füße und Beine vorsorglich mit Autan o ä einzureiben, damit den Viechern von Vornherein der Appetit auf mein Blut vergeht. ich sitze dann zwar in einer Autanwolke, aber ich hab meine Ruhe.
    Oder ich setz mich ganz nah an meinen Mann, den stechen sie lieber! Den kann ich euch aber nicht ausleihen, den brauch ich selber!


    Schönen Urlaub!

  • Hallo biene,
    tja das mit den Insektenstichen kenne ich auch. Nachdem ich hier einiges gelesen habe, dass man bei Lymhödemen vorsichtig sein sollte, wegen der Entzündungen, bin ich etwas ratlos.
    Wir fliegen jedes Jahr im Winter nach Thailand, dort hat man alle Risiken, angefangen von Insektenstichen, aufgeschrammte Knöchel, Schienbeine im Meer u.s.w. Bis jetzt haben alle Wunden an den Beinen wieder normal abgeheilt.
    Gibt es vielleicht auch Cremes, die antibakteriell sind bzw. eine Wirkungsweise wie die Antibiotika haben? Diese könnte man dann ja auch mitnehmen.

  • Hallo Sonneund Mond


    das sind genau die gefahren des Internets finde ich...bisher waren sie sorglos und haben Ihren Urlaub genossen....jetzt haben sie einiges gelesen und sind ratlos.versteh ich.........nur warum soll es nicht auch so wie immer gut weitergehen......wenn sie in den Urlaub fahren? Ihre Wunden werden bestimmt genau wie immer gut abheilen...was spricht dagegen ? :thumbup:


    Gruss Wicki

  • Ich kann Wicki nur beipflichten. Lasst euch nicht verrückt machen. Ich werde auch regelmäßig im Urlaub gestochen. Am Gardasee wars ganz schlimm riesige rote Flecken die fast 4 Wochen brauchten um abzuheilen. Damals wusste ich nix von Erisipelen und hab mir deshalb auch kein Kopf gemacht. Jetzt wo ich um die "Gefahr" der Erisipele weis nehm ich immer ein antibiotisches Gel mit... Und hab anfangs immer vorsichtshalber geschmiert...heute hab ich es dabei brauche es aber nicht mehr. Und wenn was sticht gibt es von Weleda Combudoron Gel. Das ist pflanzlich und hilft mir ganz gut. Wer anfällig für Erisipele ist sollte auf jeden Fall vorsorgen, wer da aber nicht anfällig ist sollte sich nicht so viel Kopf machen und seinen Urlaub genießen.