You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum: Ödeme, Venen, Wunden, Bandagen. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form

Petra

Unregistered

1

Friday, May 5th 2006, 3:01pm

Schwellungen an den Füßen

Hallo,
ich habe an beiden Füßen sehr starke Schwellungen, könnte das ein Lymphödem sein?
Sonst ist nichts zu sehen, an den Beinen habe ich nichts, nur oben auf beiden Füßen. Das schwillt auch nicht beim Liegen ab und auch nicht über Nacht.

Wenn es ein Lymphödem ist, woher kann denn sowas kommen? Ich hatte keine Operation, nichts...
Bekommt man dann auch Lymphdrainagen und sind das dann welche für den ganzen Körper oder werden dann nur die Füße bearbeitet?

LG Petra

MarionW

Unregistered

2

Friday, May 5th 2006, 8:09pm

Re: Schwellungen an den Füßen

Hallo Petra,

deiner Beschreibung nach könnte das wirklich eine Ödemform sein. Ödeme an den Füßen können Ausdruck bzw. Begleiterscheinung aller möglichen Krankheiten sein. Das Sinnvollste wäre daher wohl, dass du zu einem Arzt gehst und abklären lässt, wo die Schwellungen herrühren.
Denn leider kann dir hier niemand eine Ferndiagnose erstellen.
Mach dich also nicht vorher verrückt wegen etwaiger Behandlungsmethoden ;-) – erst musst du abklären, ob es sich überhaupt um ein Ödem handelt und welche Ursache die Schwellung hat. Dann wird man dir auch sagen können, was man dagegen tun kann, eventuell auch hier im Forum.
Da du dir ja ziemlich Sorgen machst, zögere einen Arztbesuch bitte nicht unnötig hinaus.

Liebe Grüße, Marion

Dr.Schuchhardt

Unregistered

3

Friday, May 5th 2006, 8:44pm

Re: Schwellungen an den Füßen

Liebe Petra, Man müsste wissen 1. Wie alt sie sind, 2. sind beide Füße genau gleich geschwollen, oder einer mehr als der andere, 3. wie sieht es mit der Knöchelregion aus, besonders die Grube hinter den Achillessehnen, 4.wie sehen die Zehen aus? Ist die Zehenrückenhaut verdickt oder lässt sich noch eine zarte Hautfalte abheben.
Sogenannte "primäre" Lymphödeme entstehen sozusagen aus dem Nichts heraus, bevorzugt während der Pubertät oder in der anschließenden Zeit (so bis etwa 25).
Es handelt sich dann um eine angeborene Lymphgefäßstörung, gelegentlich auch familiär auftretend. Zur Sicherheit würde ich einen erfahrenen Arzt aufsuchen, bevor eine ausufernde, gelegentlich schädigende Diagnostik angefahren wird.
Liste der Ärzte im Forum unter Lymphkliniken oder "Ärzte".

Lymphnetzwerk Kliniken
Lymphnetzwerk Datenbank Ärzte nach Plz.

MfG, Dr. Schuchhardt

Petra

Unregistered

4

Sunday, May 7th 2006, 12:23pm

Re: @ Herrn Dr. Schuchhardt

Danke für die ausführliche Antwort, Herr Dr. Schuchhardt.

Ich bin 55 Jahre alt, es sind wirklich beide Fußrücken gleich stark betroffen. In der Knöchelregion liegt keine Schwellung vor. Allerdings stellt sich jetzt mit dem sehr warmen Wetter die *übliche* Warm-Wetter-Schwellung ein, also etwas, das ich sonst nicht habe.

Mir hatte einmal vor vielen Jahren, als ich das mit den geschwollenen Fußrücken schon mal hatte, eine Internistin gesagt, das käme von den Nieren, ich habe wohl Bakterien im Urin. Ich bekam dann ein Antibiotikum u. das war dann wirklich verschwunden.
Kann eine Schwellung beider Fußrücken tatsächlich ein Hinweis auf die Niere sein? So wie man ja sagt, daß Schwellungen im Knöchelbereich auf das Herz schließen läßt.

Ich würde gern einen Facharzt aufsuchen, aber bei uns in der Nähe (Gifhorn, Celle) gibt es leider keinen. Könnten sie mir einen empfehlen? Ich würde dann auch ggf. fahren.

Vielen Dank, Petra

Petra

Unregistered

5

Sunday, May 7th 2006, 12:26pm

Re: @ Marion


Auch bei Dir möchte ich mich bedanken.
Ich will mich nicht verrückt machen, aber das bleibt nicht aus, wenn man rund um die Uhr geschwollene Füße hat und jetzt noch das warme Wetter, da kann man fast eine Krise bekommen.

LG Petra